Heiko Rydzy und Michael Kautz siegen im Herzschlagfinale!

Werner Tanz und Michael Heuer kurz vor der Ziellinie eingeholt

 

Am Samstag, 28. Mai haben wir unsere Club-Meisterschaften im Doppel durchgeführt. Mit 5 Damen- und 9 Herren-Doppelpaaren ging das anzahlmäßig stärkste Teilnehmerfeld der letzten 20 Jahre an den Start! Tini Heuer und Daggi Völker sind erstmals Damen-Doppel-Clubmeister geworden und Michi Kautz und Heiko Rydzy haben die Vorjahressieger entthront!
 
Der Friedrichsecker Wettergott hatte wieder einmal mitgespielt! Bei herrlichem Sonnenschein gingen die überaus fairen Spiele (alle an einem Tag) über die Bühne. Die Doppelspieler mussten bis zu 4 Spiele an dem Samstag spielen!
Im 5er-Feld der Damen wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Die 2 Gewinnsätze wurden auf jeweils 4 Spiele begrenztl
Schnell kristallisierten sich die Favoriten heraus. Tini Heuer und Daggi Völker waren an diesem Tage nicht zu schlagen. Mit 4 Siegen wurden sie verdient Clubmeister Lediglich im Match gegen den späteren Zweiten Andrea Kahnwald/Christiane Stolze (3 Siege) wurde es im ersten Satz mit 5:4 (Tie-Break) und dann 4:1 etwas eng. Das eingespielte Doppel wurde souverän erstmals Clubmeister. Im vermeindlichen Spiel um Platz 2 kam es zu einem richtigen Krimi. Hier setzten sich Kahnwald/Stolze erst nach 3 Sätzen im Match-Tiebreak mit 5:3; 2:4 und 11:9 gegen MArion Schneimann und Birte Kautz in einem tollen Spiel durch. Das Überraschungsteam war dennoch das viertplatzierte Doppel mit Nicole Jung und Antje Meyer. Gleich bei ihrer ersten Teilnahme hielten sie stets gut mit, sammelten Spielpraxis und sorgten für eine kleine Überraschung, als sie das Team Cordula Tödter/Regina Mohr in drei Sätzen mit 5:3; 2:4 und 11:9 besiegten.
 
Der Spielmodus war bei den Herren anders. In einem doppelten K.O.-System kamen die Paare häufig zum Einsatz. Die Vorjahressieger Michael Heuer und Werner Tanz ließen auf dem Weg ins Finale keien Federn. Mit 6:1; 6:3 gegen L. Felbier/H. Bredehöft, 6:0; 6:1 gegen J. Stolze/D. Stolze und nochmals 6:0; 6:1 gegen O. Bierwag/Chr. Dehning zogen sie souverän ins Finale ein! Auch die Vorjahres-Zweiten Michael Kautz und Heiko Rydzy wurden Ihrer Mitfavoritenrolle gerecht. Über O. Stolze/D. Völker (6:2; 6:1), O. Bierwag/Chr. Dehning (6:1; 6:1) und nochmal 6:1 und 6:1 gegen O. Stolze/D. Völker 6:1; 6:1 rückten auch sie ins Finale vor und die Wiederholung des Vorjahresfinales war perfekt. 
In einem von Beginn an hochklassigen Doppelfinale gelang es den Herausforderern Kautz/Rydzy zweimal zu breaken. Doch postwendend folgte jeweils das Re-Break, so dass der Tie-Break den 1. Satz entscheiden musste. Mit 9:7 gewannen die Titelverteidiger Heuer/Tanz, mussten jedoch gleich 2 Aufschlagspiele abgeben und lagen mit 0:4 hinten. Diesen Rückstand holten sie schnell zum 4:4 auf. Doch dann zeigten die gut harmonierenden Kautz/Rydzy, dass sie heute nur schwer zu bezwingen waren! Nach 7:5 musste der dritte Satz im Match-Tiebreak entscheiden. Nach einem Rückstand von 7:8 drehten Kautz/Rydzy den Spieß und gewannen letztendlich mit 10:8 die diesjährigen Clubmeisterschaften. Erfreulich war das zahlreiche Publikum, das spektakuläre Ballwechsel zu sehen bekamen!
Der FVD-Sportwart Michael Kautz zog eine sehr positive Bilanz. "14 teilnehmende Doppel hat es schon sehr lange nicht mehr gegeben. Die "Newcomer" haben sich mutig gewehrt und dabei einige Erfolge verbuchen können.